Brautmode unterliegt anders als gängige Alltagskleidung keinem strengen Trend. Das Brautkleid wird bestenfalls vom Charakter der Braut bestimmt. Ein stimmiger Look, der die Vorzüge der Braut betont, ihren Stil aufnimmt und für diesen Hochzeitstag prägnant pointiert, ergibt eine perfekte Harmonie. Ob Nostalgie oder Empire, Klassisch oder im Sixties-Look, ob Seide, Organza, Taft oder Tüll – auch 2011 bietet für jeden Geschmack ein glanzvolles Modell, in dem die Braut sich selbst finden kann.

Entscheidet sich die Braut für einen Schleier, sollte dieser nicht zu dominant sein. Lang, halblang oder kurz – eventuell kann er nach der Trauung für die Feier abgenommen werden, damit eine glanzvolle Hochsteckfrisur zum Vorschein kommt.
Für einen dezenten kurzen Schleier gilt dasselbe, wie für den Kopfschmuck. Er wird wie das glitzernde Diadem, filigrane Haarnadeln oder Curlies in die Trendfrisur eingearbeitet. Haarschmuck setzt glitzernde Akzente nicht nur bei Hochsteckfrisuren.

Zum einem Natur-Look gehören in die Frisur unbedingt frische Blüten. Besonders abgestimmt wirkt es, wenn die Blumen sich im Brautstrauß wiederfinden. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass die Stempel entfernt worden sind, damit kein Blütenstaub auf das Kleid rieselt.

In der Brautmode ist die Hochsteckfrisur die Trendfrisur schlechthin. Alleine die kunstvolle Drapierung des Haares ist oftmals Schmuck genug, der Hals ragt hervor, wirkt länger und verleiht jeder Figur eine bildschöne Silhouette.

Hochsteckfrisuren haben Glamour-Faktor und es gibt sie in vielen Variationen. Vom Chignon im Nacken bis hin zum geflochtenen Haarkranz: beinahe alles ist machbar, um einen der schönsten Tage im Leben unvergesslich zu gestalten.

Weitere Tipps und Trendfrisuren im haarforum.net