Die Wintermode 2010 ist geprägt von wunderschönen Accessoires, die sich in romantischem Einklang zu alltagstauglichen Trendteilen ergänzen. Absolut angesagt sind diesen Winter verschiedene Varianten der beliebten Westen. Neben den bereits bekannten Modellen, den Steppwesten, sind diesen Herbst und in der Wintermode 2010 Fellwesten heiß begehrt. Da man sich nicht immer einen echten Pelz leisten kann oder möchte, hat die Modeindustrie einen cleveren Weg gewählt und den Bereich der Fake Furs neu erfunden. Diese Falschen Felle sehen zum Täuschen echt aus und kosten deutlich weniger. So wird neben dem Modebewusstsein auch die Seele von allen Tierfreundinnen beruhigt.

Das Bewusstsein des Tierschutzes ist ein bedeutender Bestandteil der Mode geworden. Viele Designer verzichten bewusst mittlerweile auf Pelze und echte Felle. Die Imitate stehen den Originalen in Nichts nach. Einzig und allein die Tatsache, dass dafür kein Tier sterben musste, ist der Unterschied.

Zu einer solch schicken Fell Weste passen hervorragend Winterstiefel. Doch die Auswahl diesen Winter ist enorm! Sehr schick sind Indianerboots, Cowboystiefel, Overknees und flache Moonboots. Die flachen Varianten eignen sich hervorragend für ausgedehnte Spaziergänge. Das ist mit den Absatzschuhen weniger zu empfehlen. Doch diese lassen sich wunderbar zur aktuellen Wintermode von 2010 kombinieren und machen zu Leggins, Treggins und Röhrenjeans eine besonders schöne Figur.

Übrigens hat sich auch hier die Mode etwas gewandelt. Im Winter werden ebenfalls künstliche Materialien bevorzugt. Ein entscheidender Faktor dürfte hier aber weniger der Tierschutz sein, sondern viel mehr die Tatsache, dass Leder auf Streugut, das im Winter verwendet wird, negativ reagieren kann. Es bilden sich unschöne Ränder am Schuh, welche schwer wieder ab zubekommen sind. Synthetische Textilien hingegen lassen sich bedeutend leichter reinigen.